bereichphysiotherapie

Faszientherapie nach Typaldos

Termin: -

Ob im Spitzensport oder im Therapiealltag – immer wieder ist man auf der Suche nach effektiven Behandlungsmethoden. Das Fasziendistorsionsmodell (FDM) von lat. Fascia „Bündel“ und Distorsio „Verdrehung/Verrenkung“, ist ein Konzept aus der Osteopathie. Es wurde von dem 2006 verstorbenen US-amerikanischen Notfallmediziner und Osteopathen Stephen Typaldos im Jahr 1991 vorgestellt. Typaldos erkannte bei seinen Patienten mit unterschiedlichsten medizinischen Diagnosen, stets wiederkehrende Muster bezüglich der Wortwahl als auch in Bezug auf die Körpersprache. Er vermutete dahinter sechs spezifische Fasziendistorsionen, also „Störungen innerhalb der Faszien des Bewegungsapparates“, die zu weltweit reproduzierbaren Beschreibungsmustern führten, da sich jede der sechs Distorsionen unterschiedlich anfühle. In unserem Kompaktkurs erhalten Sie eine Einführung in das Fasziendistorsionsmodell, angelehnt an Typaldos. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Distorsionstypen, ausgehend von der Befundung bis hin zur Behandlung vor.Behandlungsschwerpunkte: obere Extremität/untere Extremität/Becken/Rumpf

Teilnehmer:
Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Masseure, Heilpraktiker, Ärzte

Referenten: 
Denise Uhlig
Physiotherapeutin, Manual- und Sportphysiotherapeutin

Sebastian Köhler
Physiotherapeut, Manualtherapeut und Osteopath
Sportphysiotherapeut des DFB U21 Nationalmannschaft

Fortbildungspunkte: 15

Preis: 225.00 €

Kursanmeldung »

Zurück

Balken800grey
fb